Medienkonzept

„Im Schulinternen Curriculum ist der Bereich Medienbildung und -erziehung ein wesentlicher Bestandteil des fächerübergreifenden Unterrichtes. Medien unterstützen didaktisch den Erwerb und die Ausprägung fachlicher Kompetenzen und bereichern den Unterricht methodisch.
Die Medienkompetenz benennt die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für ein sachgerechtes, selbstbestimmtes, kreatives und verantwortliches Handeln in einer von Medien wesentlich mitbestimmten Welt notwendig sind. Schon in der Saph haben die Schüler die Möglichkeit in diesem Bereich sich erstes Wissen anzueignen. Dies wird über die Jahrgänge hinweg stets fortführend ausgebaut.
In den Jahrgängen 5 und 6 sollen die Schüler selbstständig an einem Thema ihrer Wahl recherchieren und dieses nach intensiver Vorbereitung der Klasse präsentieren. Dies beinhaltet, dass sich die Schüler die Informationen selbstständig, interaktiv und kooperativ aneignen und so neue Wissensbereiche erschließen, die über ihren eigenen Erfahrungshintergrund hinausreichen. Medien ermöglichen ihnen, an einer erweiterten Kommunikation über den Lernort Schule hinweg teilzuhaben. Eine solche Recherche ist ohne mediale Unterstützung schwer denkbar. Die Schüler lernen während der Recherche das Arbeiten mit Suchmaschinen und die Einordnung von Fundseiten, richtiges Zitieren und den Umgang mit den Quellenangaben. Darüber hinaus erlernen sie mediales Grundwissen, wie die Bildbearbeitung, sowie Texte und Diagramme anzufertigen. Durch die Freiheit sich das Thema selber auszusuchen, sind die Schüler hochmotiviert.“ (Auszug aus dem Medienkonzept)

Lesen Sie hier im Detail das Medienkonzept unserer Schule.
http://www.schule-am-falkplatz.berlin/wp-content/uploads/2019/11/medienkonzept.pdf